Farbe ist Leben - Farbe im Garten

belebt uns zu jeder Jahreszeit


- Bilder aus unserem Naturgarten -



Vor ein paar Jahren sind wir umgezogen und arbeiten
seitdem an der Gestaltung unseres Grundstücks,
bzw. unseres Naturgartens.
Wir haben Schlehen und Wildäpfel gepflanzt, Sträucher
und Stauden, die Bienen und Vögeln Nahrung bieten.
Auch Brennessel dürfen bei uns in einer Ecke stehen
und so können wir uns über viele Schmetterlinge freuen.
Es ist herrlich, wenn es überall zwitschert und summt.

Hier sind Blumen und Pflanzen im Laufe der Jahreszeiten
zu sehen.

Meggie

willkommen

willkommen
Welcome friends!
******************************************************
Schleswig-Holstein ist das Land zwischen den Meeren:
auf der einen Seite die Ostsee und auf der anderen die Nordsee.
Es ist oft sehr feucht und meist weht ein mehr oder weniger
heftiger Wind.

Wir leben in der Nähe der Ostsee, ca. auf 54° 7' N, 10° 36' O
Quebec in Kanada liegt z.B. auf 54°72'N
Aber wir haben eine andere Klimazone.

Im Winter wird es am frühen Nachmittag schon dunkel und
im Sommer geht die Sonne erst sehr spät unter (22.00 -23.00 Uhr)
Wir haben kein Kontinental-Klima und liegen an der Grenze der Klimazonen 7b und 8b

******************************************************

Schleswig-Holstein

Translator

Montag, 22. Mai 2017

Die schönste Zeit des Jahres

Die Gartensaison hat begonnen
(was bei uns nicht Ackerbau und Viehzucht heißt😆)
Der Fahnenmast steht wieder 
Unser Ahorn ist ordentlich gewachsen und 
ist im Moment der Farbfleck im Garten
Aber dahinter leuchten auch schon der Flieder
und der Weißdorn
Besonders in der Morgensonne leuchtet der Weißdorn
 Das löst in mir Glücksgefühle aus 😊
Außerdem liegt über dem Land
ein wunderbarer Duft:
der vollerblühte Raps
Traumhaft
Wie kann es anderes sein, 
wir fahren schnell mal rauf nach Fehmarn 😉
Maiengrün
Der Raps begleitet uns überall hin
auch auf der Insel leuchtet der Raps
Dann aber schnell zum Wasser
Ups - wo ist der Sand geblieben??
Aber das ändert sich ja schnell
und bis zum Urlaub sind es noch 4 Wochen ....
Zurück in den Garten
Ich schickte meiner Schwägerin ein Bild:
Clematis Montana in voller(einziger) Blüte
 Was soll man dazu sagen?
Sie wollte sich ausschütten vor Lachen
Das ist völlig ok, wenn man von diesem Anblick ausgeht:
Tja, das ist der Unterschied zwischen 
Bergischem Land zu Ostholstein 😒
Unsere Zierkirsche hatte in diesem Jahr 2 Blüten,
in Worten : zwei 
Meine Tochter hatte gar keine 😏
Es war die Zeit der kalten Nächte ....
Dafür blühen und duften die 
Hornveilchen
Im letzten Jahr hatte ich daneben Mini Akeleien gepflanzt
in diesem Jahr sind sie viel größer,
vor allem die Blüten!!
 
Die Blüten sind echt riesig gegenüber den
normalen Akeleien
Und wir haben einen ständigen Bewohner auf der Terrasse
Ein Amselpaar
 Hinter dem Rankgitter an der Wand
Inzwischen sind es schon 3 Eier

Auf der anderen Seite haben sich wieder
 die Mönchsgrasmücken etabliert
Aber das Nest ist ganz versteckt im Efeu

Ich wünsche allen schöne, sonnige Tage
und ab Himmelfahrt ein wunderschönes,
langes Wochenende!


                     Meggie



Donnerstag, 13. April 2017

Ausflug in die Blütenstadt Leichlingen

Am Wochenende um den 1. April herum waren wir 
zu einer Familienfeier ins Bergische Land gefahren

Aus den normalen 5 - 6 Std. Fahrt waren
leider 7,5 Std. geworden.
Aber zum Ausgleich wurden wir von lauter Blüten empfangen.
Es heißt nicht umsonst  Blütenstadt Leichlingen

Es war umwerfend
Und dann die Magnolien in voller Blüte
Blüten über Blüten
Dann kamen wir zu unserem Appartment
Waren wir in Las Vegas gelandet??
Am nächsten Morgen
Und wieder durch die Stadt an blühenden
japanischen Kirschen vorbei
Und die Temperaturen waren absolut sommerlich
Dieses Bild finde ich besonders putzig
Am Sonntagabend waren wir zum Essen
in einem rustikalen Lokal mit Bauernladen
Zunächst kamen wir an einem Tulpenfeld vorbei
Und zuhaus zeigt sich noch keine Tulpe 😒
Auf dem Hof wurden wir von Lamas begrüßt
Das Essen war sehr lecker 😋
Am Montag mußten wir uns dann wieder auf die
Heimreise machen
Zuvor wartete ein letztes gemeinsames Frühstück auf uns
Danach ging es dann los
Vorbei an alten Fachwerkhäusern mit Schiefer eingekleidet
 
Für uns sind das Hingucker, denn zuhaus im Norden
gibt es diese Häuser natürlich nicht
Noch einmal ein Blick auf die Wupper
Und dann auf die A1 Richtung Norden
 

Das Grün wurde dann langsam weniger
Aber zwischen Münster und Vechta
gab es noch eine Überraschung:
Der Raps beginnt zu blühen!
Jaja, wir waren aber immer noch über 300 km
von zuhause entfernt
Bei Hamburg
hier konnten wir uns nochmal an den Osterglocken erfreuen

Dann hat uns der Norden wieder!

Ehe wir wegfuhren sah unsere Sternmagnolie so aus
Aber nun empfing sie uns so
Das ist doch schon mal toll!
Am Sonntag vor einer Woche
hatten wir strahlenden Sonnenschein und wir machten
einen Spaziergang im Schloßpark
In der Ferne sahen wir schon die blühende Sternmagnolie
Und da ist sie
Vor dem Schloß standen immer zwei Magnolien.
Eine ist offenbar der Säge zum Opfer gefallen
Hier kann man sehen, die Sternmagnolie blüht
aber die normale Magnolie hat noch Knospen
Dann gingen wir durch die Lindenallee zum See
(Großer Eutiner See)
Himmel und See in strahlendem Blau
So sehr die Sonne auch strahlte,
der Wind war sehr kalt
Kalt ist es auch die ganze Woche
Es weht und regnet und meist beides.
Zu Ostern ist keine Besserung in Sicht

Trotzdem wünsche ich schon mal allen

Ein schönes, gesegnetes Osterfest!